Pflichttext

Heuschnupfen - die neue Volkskrankheit

Heuschnupfen nimmt weiterhin zu und hat sich zu einer echten Volkskrankheit entwickelt. Mittlerweile leidet etwa jeder Dritte an Heuschnupfen, Tendenz weiter steigend!

 

Was ist Heuschnupfen?

Definition von Heuschnupfen

Was ist Heuschnupfen? Heuschnupfen gehört zu den allergischen Erkrankungen. Eine Allergie ist eine Überempfindlichkeit des Körpers gegen normalerweise harmlose Stoffe. Der Körper setzt dabei ...mehr

Symptome bei Heuschnupfen

Symptome bei Heuschnupfen

Typische Symptome bei Heuschnupfen. Zunächst sind Nase und Augen von den Heuschnupfen-Symptomen betroffen. Heuschnupfen kann sich aber auch auf andere Körperregionen auswirken. Neben der Nase und den Augen können auch ...mehr

Ursache von Heuschnupfen

Was ist die Ursache von Heuschnupfen?

Pollen verursachen Heuschnupfen. Ausgelöst wird Heuschnupfen in den meisten Fällen durch Blütenstaub, auch Pollen genannt. Pollen sind in eine dünne Hülle verpackte männliche Keimzellen von Blütenpflanzen. Pollen kommen im Wesentlichen von ...mehr

Diagnose von Heuschnupfen

Wie wird Heuschnupfen diagnostiziert?

Allergietests sollten bei begründetem Verdacht von einem spezialisierten Arzt (z. B. Allergologe, Dermatologe) durchgeführt werden. Ein begründeter Verdacht besteht, wenn die typischen Symptome des Heuschnupfens auftreten. Aber auch bei chronischen Beschwerden ...mehr

Behandlung von Heuschnupfen

Behandlung von Heuschnupfen

Warum sollte Heuschnupfen unbedingt behandelt werden? Bereits beim Auftreten von leichten Heuschnupfenbeschwerden ist es ratsam, antiallergische Medikamente (z.B. mit Präparaten aus dem Vividrin®-System) anzuwenden. Sie können so das Auftreten von möglichen Spätfolgen ...mehr

Wenn Sie unter Heuschnupfen leiden, sind Sie nicht allein betroffen.

Der Heuschnupfen (dazu zählen auch ganzjährige Formen, z. B. Hausstaub- und Tierhaarallergien) stellt mit rund 20 Millionen Betroffenen die häufigste Allergieform in Deutschland dar, wobei Frauen und Männer etwa gleich betroffen sind und auch immer mehr ältere Personen ab dem 50. Lebensjahr erstmalig erkranken.

 

Heuschnupfen wird meist saisonal ausgelöst, z. B. durch Blütenstaub (Pollen) von Bäumen, Gräsern und Kräutern.

 

Zu den ganzjährigen Heuschnupfen-Auslösern zählen z. B. auch Tierhaare (Katzenhaare haben ein besonders hohes allergenes Potenzial), Hausstaubmilben und Schimmelpilze. Da man ihnen meist nicht aus dem Weg gehen kann, ist es umso wichtiger, im Akut-Fall und auf Reisen das richtige Heuschnupfen-Medikament zur Hand zu haben.

 

Eine gezielte Behandlung der Heuschnupfen-Beschwerden verbessert die Lebensqualität von Allergikern deutlich und wirkt einem Etagenwechel / Übergang zum Asthma entgegen. Die Marke Vividrin® steht schon seit Jahrzehnten für umfassende Heuschnupfen-Kompetenz in der Selbstmedikation. Das Vividrin®-System bietet jedem Heuschnupfen-Betroffenen eine gezielte Lösung.