Pflichttext

Tierhaarallergien

Tierhaarallergie

Die allergische Reaktion bei Tierhaarallergien basiert weniger auf den Tierhaaren selbst als auf den Hautschüppchen der Tiere.

Ursachen von Tierhaarallergien

Besonders bei den Allergien gegen Katzenhaare sind es Eiweißkörper aus dem Speichel der Tiere, die bei der Fellpflege dieser reinlichen Tiere im Fell haften bleiben. Da diese Eiweißpartikel extrem leicht sind, können sie stundenlang in der Luft schweben und werden auch beim kleinsten Lufthauch wieder aufgewirbelt. Die Tatsache, dass diese leichten Partikel auch mit der Kleidung weiter getragen werden können, erklärt das Phänomen, dass auch Menschen die keinen direkten Kontakt mit Katzen haben, allergisch gegen „Katzenhaare” werden können.

Allergien gegen Tierhaare vermeiden

Tierhaarallergien werden durch die zunehmende Haltung von Felltieren in Wohnungen immer häufiger. In der Hitliste der Tierhaarallergien finden sich Katze, Meerschweinchen, Hamster, Kaninchen und Mäuse ganz oben. Hier sollten die Tiere aus der Wohnung, zumindest aber aus den Schlafzimmern verbannt werden. Die Wohnung sollte regelmäßig mit einem starken Staubsauger mit Mikrofilter gesaugt werden. Die Anschaffung eines Luftfiltergerätes ist empfehlenswert. Waschen Sie sich nach dem Streicheln eines Tieres die Hände.

 

weiter zu Schimmelpilzallergie